"Muss das denn sein?", Do´s und Dont´s des Bloggerdesigns


Ich glaube, ich habe mir über dieses Thema erst wieder richtig Gedanken gemacht, als ich den Beitrag von Nicci von Trallafitti Books darüber gelesen habe, was sie an Blogs stört.
Es wirklich mehr als gelungener Beitrag, der meine Gedanken zu diesem Thema wirklich gut wiederspiegelt,
Irgendwann, zwischen "Die drei ???" hören und gebastel mit Photoshop bin ich auf Blogs, aber vor allem auch auf Facebook über Dinge gestolpert, die mir persönlich immer auf den Magen schlagen.

Das Ganze soll weder eine Belehrung werden, noch arrogant oder gar herablassend klingen, dennoch finde ich es wichtig, es anzusprechen.
Wer wenn nicht Gleichgesinnte kann das Ganze verstehen?
Also legt das Ganze hier nicht auf die Goldwaage, denn jeder kann und darf eine ganz andere Meinung dazu haben.

The Bookish Prophet


Hallo Freunde, der buchigen Unterhaltung.
Gestern war es dann so weit. Meine aller erste Buchbox überhaupt ist angekommen und das allein war dann noch nicht Premiere genug: Mein Parabatai Bild mit der Rune wurde für diese Box von der lieben Jule von Miss Foxy Reads ausgewählt und war dementsprechend Bestandteil. (Ein großes Danke an dich, Jule, für diese Möglichkeit).

The Bookish Prophet ist eine Buchbox aus Deutschland, die man monatlich für 29,95 €* bestellen kann. Enthalten sind ein Buch und 3-5 Items, die zum Thema des Monats passen.
Darüber hinaus kann man die Box aus 3, 6, oder 12 Monate lang als Abo bestellen, sodass für jeden etwas dabei sein dürfte.
Für mich ein perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis, bei dem sich keiner beschweren kann, wie ich finde.
Für den Mai sind noch knapp 4 Boxen da, das Thema lautet "Into the Woods". Was uns dort wohl erwarten wird?

Die mit * markierten Preise ist der Preis, der ohne Versand bezahlt wird. Mit Versand ist man bei etwas 35 Euro.

Das Thema des Monats April lautete "Heldenhaft" und wie der Name schon vermuten lässt, geht es um Helden.
Ich habe die Box mit dem Softcover bestellt, weshalb in dieser Box ein Item mehr enthalten war.

Cat Deal: Die Kunst zu stehlen - Kate Frey



Cat Deal | Die Kunst zu stehlen | Band 1 | Kate Frey | 320 Seiten | Ueberreuter Verlag 
 | erschienen am 17. Februar 2017
Print: 14,95 € Ebook: 12,99 € | Kaufen? Bei Amazon, beim Verlag
Vielen Dank an den Ueberreuter Verlag für dieses wundervolle Rezensionsexemplar

Cat Deal ist eines der Bücher, die sich jeder irgendwie wünscht. Eine Protagonistin, die sich gewaschen hat. Taff und intelligent. In kein Raster passend. Eine klare Leseempfehlung.

Fünf Sterne Rezensionen - Ein Plädoyer an das Bewertungssystem

So oder so ähnliche Sprüche kennt gewiss jeder von uns. Sei es unter Beiträgen, auf Facebook oder in Whatsapp Gruppen.
Egal wo, früher oder später trifft man doch auf eine solche Aussage.
Als ich Annas Beitrag zu Rants und Verriss gelesen habe (übrigens eine der Bloggerinnen, mit der ich mich nicht nur den Namen, sondern auch den gleichen Buchgeschmack teile), ist mir der Gedanke gekommen: Okay, wenn wir darüber reden, ob und wie man sich negativ über ein Buch auslässt, was ist dann mit den ganzen positiven Rezensionen?

Dies ist kein Beitrag, der die fünf Sterne Rezensionen loben oder ihnen huldigen soll. Es soll lediglich ein Ansatz zum Erklären sein, warum manchmal mehr als ein Buch mit fünf Sternen bewertet wird.